SENIORENRECHT


In anderen Ländern gibt es sie bereits: die Spezialisten, die sich berufsmäßig mit typi­schen Rechts­fra­gen der älteren Generation beschäftigen. Den "Fachanwalt für Senio­renrecht" gibt es in Deutschland leider noch nicht. Dies hindert aber nicht daran, sich als Anwältin vertieft mit dieser Materie zu beschäf­tigen. Denn die The­men­bereiche sind enorm viel­fältig und gehen über eine reine erb­recht­liche Vor­sorge­bera­tung weit hinaus:

Es gibt Probleme mit der Kranken-, Renten- oder Pflege­kasse, Personen werden un­er­wünscht unter Betreu­ung gestellt oder ein Ver­mieter möchte den lang­jährigen - und ihm dadurch zu billigen - Mieter los­werden. Kurz vor der Rente gibt es Probleme mit dem Arbeitgeber, sodass eine existenzbedrohende Arbeitslosigkeit im Raum steht. Hinzu kommen vielleicht finan­zielle Heraus­for­de­rungen bei einer statio­nären Pflege im Heim, verbun­den mit den Sorgen, dass die eige­nen Kinder hierdurch "zur Rechen­­­schaft gezo­gen" werden könnten.

Wichtig ist, zu ver­stehen, mit welchen Be­dingun­gen die Generation 60+ in der heuti­gen Gesell­­schaft kämpft: Senioren werden leichter Opfer von Straf­taten. Rasante tech­nische Neue­rungen bringen un­ge­ahn­te Heraus­forde­rungen mit sich und bei der Fülle neuer Vor­schriften ist es schwer, den Über­blick zu be­hal­ten. Gesund­heitliche Beschwer­den min­dern die körper­liche Leistungs­fähig­keit und schrän­ken da­durch den All­tag ein.

Mein Haupt­augen­merk liegt daher darauf, Ihnen eine Hilfe­stel­lung mit an die Hand zu geben, die oft­mals über eine reine Rechts­bera­tung hinaus­geht und eine selbst­bestimmte Lebens­pla­nung bis zu­letzt er­mög­lichen soll.